Suche

 

 
A A A
Druckversion

Einschränkungen in den Freiwilligendiensten

Corona-Pandemie

Finden die Seminare statt?

Ja, die Seminare finden bis Ende des Jahres als Online-Seminare statt. Zusätzlich gibt es einen Präsenztag (Einführungstag), bei dem ein kleiner Teil der Seminargruppe sich persönlich kennen lernt. Genaueres erfahrt ihr von eurer jeweiligen Seminarleitung. 

17.03.2020

Meine Einsatzstelle ist geschlossen, was nun?

Das wichtigste ist aktuell die Gesundheit der Freiwilligen, der Kolleg*innen und der betreuten Personen. Wenn sich die Einsatzstelle entschließt, den Betrieb einzustellen, dann seid ihr freigestellt.

Dies ist dann ein "Fall von höherer Gewalt, der euren Freiwilligendienst objektiv unmöglich" macht. Dies bedeutet, dass ihr weder versäumte Arbeitszeit nachholen noch zwangsweise Urlaub nehmen müßt.

Eine andere Möglichkeit ist, dass ihr an einer anderen Stelle in eurer Einrichtung eingesetzt werdet. 

Für einen solchen anderen Einsatz gelten folgende Mindestvoraussetzungen:

  • Schriftliche Zustimmung der Freiwilligen zu dem erweiterten Einsatz.
  • Schriftliche Zustimmung der Einsatzstelle zum Einsatz der Freiwilligen in dem erweiterten Einsatzbereich.
  • Sicherstellung der umfassenden Versicherung der Freiwilligen im erweiterten Einsatzbereich (insbesondere im Hinblick auf die Unfall- und Haftpflichtversicherung) durch die Einsatzstelle.
  • Information des Bundesamts durch die Einsatzstelle. 
  • Bescheinigung über Dauer sowie Art des Einsatzes durch die neue Stelle an die normale Einsatzstelle. Dieser abweichende Einsatz wird dann auch in euer Zeugnis aufgenommen

Besonders wichtig ist dabei noch: Wenn ihr unter 18 Jahre alt seid, müssen auch eure Eltern der Umsetzung zustimmen.  Die Einsatzstelle muss auch in der neuen Einsatzstelle die Unfallversicherung und die Haftpflichtversicherung garantieren. 

Sollte diese Möglichkeit für euch in Frage kommen, muss eure Einsatzstelle das dem Diakonischen Werk mitteilen. Alle Einsatzstellen haben die entsprechenden Formulare dafür per E-Mail bekommen. Wir leiten diese dann an das Bundesamt weiter.

17.03.2020

Wie ist das mit dem Taschengeld, wenn meine Einsatzstelle schließt?

Wenn eure Einsatzstelle entscheidet, den Betrieb einzustellen und euch freistellt, muss sie trotzdem weiter euer Taschengeld und eure Sozialversicherungsbeiträge zahlen.

17.03.2020

Wie ist das mit den Einsatzstellenbesuchen?

Aktuell machen wir keine Einsatzstellenbesuche. Wir versuchen die Besuche stattdessen als Telefonat zu machen. 

Die geplanten Besuche werden nicht nachgeholt.

17.03.2020

Wird der Freiwilligendienst überhaupt anerkannt, wenn ich länger nicht zur Arbeit kann, weil die Einsatzstelle geschlossen ist oder ich erkrankt bin?

Ja, wenn die Einsatzstelle von sich aus schließt oder von den Behörden geschlossen wird, dann gilt das als höhere Gewalt, wie z.B. ein Brandschaden.  Dies gilt auch, wenn Freiwillige in Quarantäne geschickt werden. 

17.03.2020

Wie ist das mit anderen Veranstaltungen?

Neben den Einsatzstellenbesuchen fallen auch die Anleitendenkonferenzen und die Einsatzstellenkonferenz aus.

31.03.2020

Ich bin Incoming-Freiwillige*r und kann derzeit nicht in mein Heimatland zurück reisen. Was nun?

Wenn ihr aufgrund von Reisebeschränkungen nach Ende eures Freiwilligendienstes nicht in euer Heimatland zurück reisen könnt, kann euer Freiwilligendienst ausnahmsweise Monat für Monat um jeweils einen Monat verlängert werden. Eine Verlängerung ist ausnahmsweise auch über 18 Monate hinaus (bis zu 24 Monaten) möglich. 

Wenn euch diese Situation betrifft, meldet euch diesbezüglich bitte bei eurer Seminarleitung. 

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code