Facebook Button

Aktuelles:

Mitgliederbereich für Einsatzstellen

Interessante Informationen und Dokumente

finden Sie nach dem Login.

Login
Login

Mitgliederlogin | Passwort vergessen?

Hier können Sie einen neuen Zugang beantragen »

Benutzername

Passwort

 

Registrierung

Bitte füllen Sie die folgenden Felder aus und klicken Sie auf Speichern, um auf dieser Webseite ein Benutzerkonto anzulegen. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.


Vorname


Nachname


Name der Einrichtung


E-Mail-Adresse


Telefon


Fax


Geburtstag

Bitte wählen Sie auch einen Benutzernamen und ein Passwort für Ihr Benutzerkonto auf dieser Internetseite.


Benutzername


Passwort


Passwortbestätigung

Validation Code

Bitte geben Sie den oben gezeigten Bestätigungscode in das Textfeld ein.

Suche

 

 
Mobile Navi

Bildergalerie

Bild
A A A
Startseitenteaser
Schule fertig - und jetzt? Oder Herausforderung gesucht?

Du bist zwischen 16 und 99 Jahren alt, hast Spaß daran, mit Menschen zu arbeiten und bist offen für neue Erfahrungen. Vorkenntnisse brauchst du nicht. In der Einsatzstelle wirst du fachkundig angeleitet. Durch uns erhältst du pädagogische Begleitung.

Freiwilligendienst

Wir bieten Interessierten die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in einer unserer Mitgliedseinrichtungen zu erleben. Beide Formen des Freiwilligendiensts sind gesetzlich geregelte Dienste.

Einsatzfelder

Du kannst dich mit deiner Kreativität, deinen Vorstellungen und deinen Fähigkeiten in über 700 Einsatzstellen engagieren.
In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Menschen mit Behinderungen, kranken Menschen, alten Menschen und Menschen in besonderen Lebenslagen.

Druckversion

Aktuelles

Terminkalender:

Dienstag, 17. Oktober 2017 | 10:00 Uhr

"Was ich schon immer wissen wollte..."

Ort: Heilpädagogische Hilfe Osnabrück, Werkstatt Sutthausen, Konferenzraum A1, Industriestr. 18; 49080 Osnabrück

Momentan sind 0 Teilnehmer für diesen Termin angemeldet.
Zu diesem Termin anmelden »

Details anzeigen | in Outlook übernehmen

Austausch zu allem rund um die Anleitung im Freiwilligendienst

Die Praxisanleitung im Freiwilligendienst ist der gesetzlich vorgegebene Teil des Bildungsauftrages und erfordert von den Anleitenden:

  • die Fähigkeit, das eigene berufliche Handeln kritisch reflektieren und darstellen zu können;
  • • Kenntnisse von Lernprozessen bei den jungen oder älteren Erwachsenen;
  • • die Bereitschaft, sich während des Jahres kontinuierlich mit den Freiwilligendienstleistenden auseinander zu setzen.

Die Praxisanleitung steht darüber hinaus auch im Spannungsfeld zwischen dienstlichen Vorgaben, Zielen und Anforderungen der Einrichtung und der Erfüllung der eigenen täglichen Arbeit. Damit nicht genug, gibt es auch immer wieder optimierte Arbeitsabläufe von Seiten des Trägers und sich aktualisierende Vorgaben vom Bundesamt.

Ziel dieses Tages ist es, einen größtmöglichen Austausch untereinander zu realisieren und alle Teilnehmenden auf den aktuellen Informationsstand zu bringen.

Eingeladen sind alle Anleitenden – egal, ob sie das erste Mal Freiwillige begleiten oder schon langjährige Erfahrungen besitzen. Alle Themen, die Ihnen wichtig sind,werden berücksichtigt.

Gerne können auch Wünsche im Vorfeld auf dem Anmeldeformular vermerkt werden.

Termin 17. Oktober 2017; 10.00 - 16.00 Uhr
Ort

Heilpädagogische Hilfe Osnabrück gGmbH,

Werkstatt Sutthausen, Konferenzraum A1

Industriestr. 17; 49080 Osnabrück

Teilnehmendenzahl 30
Leitung Oliver Fruth– Schünemann, Marie-Claire Neßlinger
Anmeldeschluss 4. Oktober 2017

Donnerstag, 26. Oktober 2017 | 10:00 Uhr

"Budder bei die Fische..."

Ort: Werkhof Hannover Nordstadt, Schaufelder Str. 11, 30167 Hannover

Momentan sind 0 Teilnehmer für diesen Termin angemeldet.
Zu diesem Termin anmelden »

Details anzeigen | in Outlook übernehmen

Was kann ich von den Freiwilligen erwarten, die ich anleite?

Was gebe ich weiter?

Was wird von mir erwartet?

Was mache ich, wenn die Freiwilligen sich nicht an Absprachen halten?

Antworten auf diese und weitere Fragen, die sich Anleitende stellen, die das erste Mal Freiwillige begleiten, werden wir auf dieser Fachkonferenz finden. Gemeinsam packen wir einen „Handwerkskoffer“ für die Anleitung von Freiwilligen. Es werden Ideen für eine erfolgreiche Gestaltung des Jahres, aber auch für den Umgang mit Herausforderungen und Krisen entwickelt. Wir geben Ihnen relevante Informationenüber den Freiwilligendienst und die Anleitung:

eben : „Budder bei die Fische...“!

Termin     26. Oktober 2017;  10.00 - 16.00 Uhr
Ort  Werkhof Hannover Nordstadt Schaufelder Straße 11
30167 Hannover
Teilnehmendenzahl  30
Leitung Carolin Weituschat, Lars Mesch, Marie-Claire Neßlinger
Anmeldeschluss     12. Oktober 2017

                       

    

 

Donnerstag, 2. November 2017 | 10:00 Uhr

Sprachsensibel beraten, Freiwilligendienst mit Freiwilligen mit Deutsch als Zweitsprache

Ort: Tagungshaus St. Clemens, Platz an der Basilika 3, 30169 Hannover

Momentan sind 0 Teilnehmer für diesen Termin angemeldet.
Zu diesem Termin anmelden »

Details anzeigen | in Outlook übernehmen

Die Anleitung und Begleitung von Freiwilligen im Rahmen des Freiwilligendienstes stellt hohe sprachliche Anforderungen an Anleitende: Komplexe Informationen und Inhalte müssen in eine adäquate und verständliche Sprache übertragen werden.

Die Anliegen der Freiwilligen mit unterschiedlichen Sprach- und Informationskenntnissen, sowie die Anliegen der Einsatzstellen müssen erörtert werden, um die Freiwilligen entsprechend zu informieren und anzuleiten. Dabei müssen die Anleitenden vor allem mit sprachlichen Herausforderungen praktisch umgehen.

Der Workshop zeigt sprachliche Herausforderungen und mögliche Stolpersteine in der Kommunikation im Rahmen des Freiwilligendienstes auf und lädt dazu ein, sprachliche Handlungsmöglichkeiten für eine sprachsensible Beratung zu erproben und zu reflektieren.

Termin 2. November 2017; 10.00 - 16.00 Uhr
Ort

Tagungshaus St. Clemens, Platz an der Basilika 3,  30169 Hannover

Teilnehmendenzahl 25
Leitung Tatiana La Mura Flores; Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“; Hamburg
Anmeldeschluss 20. Oktober 2017

Dienstag, 14. November 2017 | 11:00 Uhr

Internationale Freiwillige in Deutschland

Ort: Diakovere Annastift Leben und Lernen gGmbH, Wülfeler Str 60, 30539 Hannover

Momentan sind 0 Teilnehmer für diesen Termin angemeldet.
Zu diesem Termin anmelden »

Details anzeigen | in Outlook übernehmen

Incoming und BFD mit Flüchtlingsbezug
Den Beteiligten an der Anleitung und Begleitung von internationalen stellen sich viele inter- und
transkulturelle Fragen zum „Wie“ der Zusammenarbeit. Immer wieder treten Missverständnisse auf, die
unreflektiert zu Konflikten führen können und einem positi- ven Lernerfolg auf allen Seiten
entgegenstehen. Dieser Workshop zielt darauf ab, diese Fragen aufzuspüren, die eigenen
Herangehensweisen und erlebte Missverständnisse zu beleuchten und mögliche andere Vorgehensweisen
zu diskutieren. Durch einen intensiven Austausch sollen die eigene Rolle und die Erwartungen
reflektiert und neue Ideen für die Anleitung gesammelt werden.

Ziele:
•  Format- und Einsatzstellenübergreifende Qualifizierung zur Begleitung und Anleitung von
internationalen Freiwilligen und Freiwilligen mit Fluchterfahrung
•  Austausch und Diskussion der Chancen und Herausforderungen aus der Praxis
•  Austausch und Vernetzung mit anderen Praxisanleiter*innen
•  Kennenlernen von Formen und Methoden der Gestaltung interkultureller Lerndienste

Inhalte:
Teil 1: Praktischer Input zur inter- und transkultureller Zusammenarbeit und Kommunikation

Teil 2: Austausch und kollegiale Beratung zu Themen der Zusammenarbeit mit inter-
nationalen Freiwilligen
                         

Termin   14. November 2017;  11.00 - 17.00 Uhr 
Ort Diakovere Annastift Leben und Lernen gGmbH              Wülfeler Str. 60 30539 Hannover
Teilnehmendenzahl  40
Leitung Arbeitskreis „Lernen und Helfen in Übersee“ e.V. (AKLHÜ) in Kooperation mit der Diakonie in
Niedersachen und den Evangelischen Freiwilligendiensten
Anmeldeschluss   30. September 2017

 

Dienstag, 28. November 2017 | 10:00 Uhr

Balanceakt: Nähe und Distanz

Ort: Rotenburger Werke, Neue Cafeteria, Lindenstraße 14, 27536 Rotenburg

Momentan sind 0 Teilnehmer für diesen Termin angemeldet.
Zu diesem Termin anmelden »

Details anzeigen | in Outlook übernehmen

Rollen und Beziehungen im Freiwilligendienst

In diesem Workshop möchten wir gemeinsam mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wie sieht die Rolle der Freiwilligen in Ihrer Einrichtung aus? Wie viel Nähe und wie viel Distanz bedarf es in Ihrem Arbeitsfeld? Und wie kann die Rolle der Freiwilligen den anderen Teammitgliedern mitgeteilt werden?

Außerdem schauen wir auf Ihre Beziehung zu den Freiwilligen: Wie gestalten Sie diese? Sind Sie nahe an den Freiwilligen dran oder halten Sie lieber professionellen Abstand?

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Austausch mit Ihnen.

Neue Anleitende und „alte Hasen“ sind herzlich willkommen! Wir werden zu Beginn des Workshops auch allgemeine Informationen weitergeben.

Im Anschluss an das Thema: „Nähe und Distanz“ bieten wir eine Einheit zur Kollegialen Beratung an. Die Kollegiale Beratung bietet die Möglichkeit, konkrete Situationen und Praxisfragen in der Anleitung zu reflektieren und gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Die Besonderheit liegt darin, dass die teilnehmenden Mitglieder sich wechselseitig beraten. Dabei orientiert sich die kollegiale Beratung an einer einfachen und klaren Struktur, die ein systematisches Vorgehen erlaubt.

Termin 28. November 2017; 10.00 - 16.00 Uhr
Ort

Rotenburger Werke, Neue Cafeteria,Lindenstraße 14; 27356 Rotenburg

Teilnehmendenzahl 25
Leitung Ulrike Hollstein, Ereck Kloppe
Anmeldeschluss 14. November 2017

 

 

Seite: 1 | 2

Kontakt

Diakonisches Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V.
Ebhardtstraße 3A
30159 Hannover

 

Aktuelles:

bfd
bfd

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code